Donnerstag, 6. Juli 2017

Blau, blaue Flecken. Rote und grüne Shirts

Menno! Jetzt muss ich erneut diesen Post schreiben, da er nicht gespeichert wurde. Nebenbei lasse ich "Der Lehrer" laufen - ,obwohl ich nur maximal 1h Fernsehr gucke am Tag -,um nicht in kompletter Stille zu versinken; währenddessen hocke ich auf'm Boden am Bett und nicht am Tisch.
An Heinerfest fiel ich auch oft zu Boden. Meine blauen Knie sind ein Indiz dafür. Mückenstiche und weitere blaue Flecken haben sich dazu gesellt. Ich werde dennoch morgen ins Freibad gehen (mit den Kindern).
Ich bin ein gutes Vorbild: Kinder, wenn ihr nicht aufpasst, dann habt ihr ganz schnell Aua.
Am besagten Alkohol dominierenden Abend wurde ich selbst zum Kind:
Ich bekam 'ne Fahrt bezahlt, Trinken wurde nie leer, Pommes gab's, viel gelacht, fiel auf die Fresse, Bekannte und Freunde machten sich Sorgen.
Die Sorgen klopften erst am nächsten Tag bei mir an:"Bin ich auf wen knutschend losgegangen ? Knuddelattacken ? Liebesrausch? Nase ?".
Diese Fragen lassen sich beantworten: Filmriss!
Keine Ahnung, wo der Rave war und wie überhaupt die Musik war.
Naja. Es hatte einen Lerneffekt: Vorerst keine Mono-Alkohol-Diät, aber einmal im Jahr ist es erlaubt, oder nach einer großen Ansammlung an angestauten Gefühlen.
Irgendwie konnte ich alle vorherigen Gefühlsduseleien bzw. DRAMEN, sowie Zerstörungszwänge und Sorgen auf einmal abschließen und über Bord werfen.
Wobei meine jetzige Tätigkeit als Betreuerin einiges zur positiven Verstärkung meines Selbstkonzepts beiträgt; deshalb ging ich auch mit meinen Kolleg*innen zum Heinerfest.
Ich hatte wirklich viel Spaß!
Dennoch sehe ich mein Selbstbild bedroht.
Schwankend, (liebes-)berauscht mag ich mich nicht.
Vor 4 Jahren war ich da aber schlimmer! Deshalb: (netflix) & chill

Am nächsten Tag bin ich pünktlich zur Arbeitsstelle gegangen. Habe mich sogar akkurat geschminkt, doch mein Loch im Kopf konnte ich nicht retuschieren.
Die Ausflüge mit den 6- bis 7-Jährigen Kindern verlaufen gut. Spaß macht es nicht, weil ich nur auf Aufmerksam / Achtsam geschaltet bin, sonst passiert was und das Geheule ist groß.

Als ich vorhin aus'm Bus ausgestiegen bin, ertönte eine nach mir rufende Stimme:"Entschuldigung?!"
Erwartungsvoll drehte ich mich, dass die typische Frage folgt, ob ich eine Kippe hätte,
doch die Person fragte mich, ob ich etwa DIE bin, die auf youtube yugioh-Videos macht.
Ich bejahte die Frage.
Das ist bereits das dritte Mal, dass ich bezüglich meiner Internetpräsenz angesprochen werde.
Jetzt fühle ich mich fame.
Ich hoffe, meine betreuten Kinder werden mich auch nicht so schnell vergessen *lach*.


Kommentare:

  1. Sommergrippe gleich Riesenscheiße! Werd schnell wieder fit. Was verstehst Du eigentlich unter Human Doll? LG

    AntwortenLöschen
  2. Guten Abend! Interessantes Thema auf jeden Fall. Den Gedanken nehme ich mit ins Bett ;) viele Grüße!

    AntwortenLöschen